Die neuen Vereinsmeister stehen fest!

Dass es im Knickenberg-Pokal in Abwesenheit der kränkelnden Seriensieger Markus Boczkowski, Andreas Kirch und Ralf Stockberg einen neuen Sieger geben würde, war keine große Überraschung. Traditionell im Vorgabemodus ausgetragen müssen die Favoriten den “Underdogs” bis zu sieben Punkten Vorsprung geben, sodass die Karten in jedem Match neu gemischt werden. Prominentestes Opfer dieser Vorgabe wurde ausgerechnet Spitzenspieler Frank Hamböker, der nach Niederlagen gegen die Nachwuchsspieler Leon Heuer und Kilian Rüger bereits in der Vorrunde die Segel streichen musste, sich aber immerhin später mit dem Doppeltriumph an der Seite von Schatzmeister Christoph Orth trösten konnte. Im Einzel standen sich schließlich im Finale unser Präsident Tobias Uelpenich und unser malaysischer Austauschschüler Reuben Tan gegenüber. In vier gutklassigen Sätzen setzte sich dabei Reuben Tan durch, der sich damit als amtierender Vereinsmeister im Januar in seine Heimat verabschieden wird.

Mit den Vereinsmeisterschaften der Jugend und Schüler verabschiedete sich die TTVg Phönix Biesfeld in die Weihnachtspause. In geselliger Atmosphäre maßen sich insgesamt 12 Nachwuchsspieler und zeigten die Fortschritte des abgelaufenen Jahres. Im Halbfinale waren trotz Vorgabesystems mit den vier Spielern der Jungenbezirksligamannschaft die vier Favoriten unter sich. Während Tim Selbach gegen Julian Walder glatt in drei Sätzen siegte, musste sein jüngerer Bruder Paul gegen Jonas von Laufenberg nach einem 0:2 Satz-Rückstand sein Kämpferherz in beide Hände nehmen, um am Ende noch in fünf Sätzen zu triumphieren. Im Finale kam es also zu einem Bruderduell, in dem der jüngere Paul in vier gutklassigen Sätzen den Pokal erstmals für sich erringen konnte.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>